Pforzheim Maihälden – Stadtplan 1907

Im Zuge der Industrialisierung wuchs auch Pforzheim stark an. Mit der Eingemeindung des bis dahin selbstständigen Dorfes Brötzingen am 01.01.1905 gewann die Stadt Pforzheim wertvolle Flächen zwischen dem Ortskern Brötzingen und der pforzheimer Innenstadt. Erste Pläne zur möglichen Bebauung der bis dahin landwirtschaftlich und gärtnerisch genutzten Grundstücke entstanden bereits im Jahr 1907.

Pforzheim Bebauungsplan für das Jahr 1907 mit Maihälden und Brötzingen

Die Bebauungspläne enthielten auch kulturelle Anbote, wie der folgenden Grafik für den pforzheimer Ortsteil Maihälden zu entnehmen ist. Angedacht waren u.a. eine Bibliothek sowie ein Museum.

Bebauungsplan für den pforzheimer Stadtteil Pforzheim Maihälden

Letztendlich wurden die Bebauungspläne nur stellenweise umgesetzt; der pforzheimer Stadtteil Maihälden wurde erst ab den 1980er Jahren erschlossen und mit Beginn der 1990er Jahre großflächig bebaut.

Tipp zur Orientierung: Die rote Linie in den Karten spiegelt den Verlauf der Bahnlinie zwischen Brötzingen und Pforzheim-Innenstadt wieder. Charakteristisch für den Ortsteil Maihälden ist auch die dreieckige Form, vergleichen Sie die Pläne daher mit einem aktuellen Satellitenbild.

 

 

 

 

 

Beginnen sie damit, ihren Suchbegriff oben einzugeben und drücken sie Enter für die Suche. Drücken sie ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben