Abitur Gemeinschaftskunde Politik – Bedeutung der Medien für die politische Teilhabe und Medienkritik

Drei grundlegende Funktionen der Medien: Information, Mitwirkung/Meinungsbildung, Kontrolle/Kritik (Oppositionsstellung)

  1. Informationsfunktion: Sachliche, vollständige und verständliche Information
    -> Konsumenten sollen soziale, wirtschaftliche und politische Zusammenhänge nachvollziehen und am politischen Leben teilnehmen können
  2. Meinungsbildungsfunktion: Fragen öffentlicher Interesse werden erörtert und diskutiert
    -> Vertretung des Meinungspluralismus in angemessenem Maße
  3. Kritik- und Kontrollfunktion: Kritik und Kontrolle, Missstände aufspüren, thematisieren parlamentarische Anfragen, Untersuchungsausschüsse anregen
    -> Kontrolle von Politik und Gesellschaft
  4. Thematisierungsfunktion: „agenda setting function“
    -> Medien bestimmen Rangfolge, Dringlichkeit und Relevanz von Themen
  5. Unterhaltungsfunktion: Sollen Konsumenten unterhalten, sehr kurzlebig

Kritik an Medien:

  • Zu starker und einseitiger Einfluss auf Politik durch „Agenda Cutting“: bestimmte Themen werden verhindert/ausgeblendet/verzögert
    -> selektive Berichterstattung bedroht einer objektiven und unparteiischen Berichterstattung
  • Tendenz zu Infotainent durch Skandalisierung, Emotionalisierung und Intimisierung
    -> bedroht objektive, nüchterne Berichterstattung und Diskussion
  • Eliten nehmen Einfluss auf Journalisten und politisches Gewicht ihrer Arbeit

Beginnen sie damit, ihren Suchbegriff oben einzugeben und drücken sie Enter für die Suche. Drücken sie ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben